März  2022:                                                                                     GFK-Basis-Seminar für EinsteigerInnen

 „Mit mir UND dir in Beziehung sein" ist das Motto von Monika Schäpes GFK-Basis-Seminar für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene. Das Seminar im März 2022 ist Voraussetzung, um an den folgenden vier Intensiv-Wochenenden der Reutlinger Trainerin in Vaihingen teilnehmen zu können. Wegen Schäpes körperzentrierten Ansatzes empfiehlt sich das Basis-Seminar auch für Menschen, die bereits erste Erfahrungen mit der Gewaltfreien Kommunikation gesammelt und die vier Schritte Marshall Rosenbergs kennengelernt haben. 

 

„Die hohe Kunst menschlicher Kommunikation ist es, wenn unser Wort tatsächlich übereinstimmt mit uns als ganzem Menschen: In Gedanke und Sprache, im Herzen und in der Tat" weiß Schäpe, und: „Viele Menschen wünschen sich Echtheit und Wahrhaftigkeit in der Begegnung. Ist Gleichklang unseres Inneren mit unseren Worten gegeben, so können wir beobachten, dass wir von unseren Mitmenschen ganz anders gehört werden. Eine neue Qualität von Präsenz und Wachheit stellt sich zwischeneinander ein", die sich selbst und andere nicht aus-, sondern einschließt.

 

In dieser Präsenz können sich  Menschen im Miteinander entspannen, ohne Stress. Doch wie können wir diese Präsenz herstellen? Indem wir sie erleben. Am eigenen Leib, aus ganzem Herzen. Monika Schäpe hat in vielen Seminarjahren als zertifizierte GFK-Trainerin einen kongenialen Weg zur echten Gemeinschaft entwickelt, auf den sie Zweifelnde genauso mitnimmt wie langjährige Fans der Gewaltfreien Kommunikation.

 

Wir üben konkret und respektvoll an den eigenen, individuellen Themen und an den in einer sich vertrauter werdenden Gruppe auftauchenden Fragen. Das führt zu einem vertieften Bewusstsein und Verstehen für uns und unser Handeln. Auch schwierige zwischenmenschliche Begegnungen können allmählich in ihrer Gänze gesehen und erfasst werden. Der eigene Blick wird nicht nur weiter, sondern auch milder, gütiger – in erster Linie mit uns selbst. Gerade die Milde im Blick auf unser eigenes So-Mensch-Sein ist die Grundlage für Empathie und Mitgefühl, sie öffnet Möglichkeiten für die Entwicklung von gegenseitigem Vertrauen.


Im Basis-Seminar entwickeln wir gemeinsam die Fähigkeit, trotz stressiger Konfliktmomente zunehmend freier handeln und entscheiden zu können, unter Wahrung des Blickes für uns selbst, für andere und für die gesamte Situation.Von diesem neuen Handeln werden wir nicht nur reden. Im Laufe des Seminars gibt es dazu ganz konkrete Werkzeuge: Der Ansatz ist klar erfahrungsorientiert, sodass die Teilnehmenden das essentielle Erlebnis von „Do it yourself" mitnehmen können. So kann über den Workshop hinaus ein nachhaltiger Transfer in das eigene Leben und Handeln entwickelt werden.

 

GFK-Basis-Seminar: Samstag und Sonntag, 5. und 6. März 2022, Grezgasse 1, Vaihingen an der Enz, jeweils von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag etwas kürzer. Weitere Informationen im Anmeldebogen unter diesem Text. Es gilt der Eingang der Anmeldungen; gezahlt wird jedoch erst, wenn sicher ist, dass das Wochendne stattfinden kann.

 

Download
Anmeldebogen GFK-Basis-Kurs Schäpe März
Adobe Acrobat Dokument 285.7 KB

GFK-Intensiv an vier Wochenenden:                          Von der Methode zur Haltung

 

Wer schon etwas Erfahrung in der Gewaltfreien Kommunikation gemacht hat, steht unweigerlich vor der Frage: Wie wende ich das Gelernte in meinem Alltag an? Grundsätzlich gilt: die GFK ist kein Schnellschuss, sondern ein Weg, den ich zu gehen mich entscheide. In dem Einführungswochenende lernen wir in praktischen, körperbasierten Übungen die Grundlage, die Methode kennen. In den weiterführenden Seminaren lernen wir, die Methode zu verinnerlichen, sie mit unserem Sein und unserem Leben zu verbinden. „Von der Methode zur Haltung", heißt das bei Marshall Rosenberg. Diese Transformation braucht Zeit und Übung. Durch beides kann sich unser Miteinander auf wunderbare Weise verändern.        

 

Monika Schäpes Intensiv-Seminare gehen weit übers Lernen und Schulen hinaus. An Beispielen aus ihrem Alltag können die Teilnehmenden lernen,

  • ·       Klarheit zu finden, was sie möchten
  • ·       den Mut zu entwickeln, genau das zu sagen
  • ·       und gleichzeitig in authentischem Kontakt mit sich und dem anderen zu bleiben

 Der Gruppenraum wird zum inneren Ort, von dem aus ich nach und nach neu auf die Situation, auf mich und die anderen schaue. Wir lernen, uns selbst zu begegnen – auch und gerade, wenn wir scheitern. Können wir uns dennoch aufeinander beziehen? Und wie kann ich in einem solchen Moment gnädig oder gütig auf mich selber schauen? Was hat das mit dem Modell von Marshall Rosenberg zu tun?

 

In den Intensiv-Wochenenden wird wie auch schon im Einführungsseminar erfahrungsbasiert geübt. Das machen wir im kleinen und im großen Kreis, spielerisch, intensiv und auf jeden Fall bewusstseinsverändernd – ganz ohne Drogen. Größtmögliche Behutsamkeit im Umgang mit uns selbst und unserer Geschichte vertieft unser Verstehen und verändert damit unseren Blick auf andere Menschen.

 

In den  Intensiv-Seminaren profitieren die Teilnehmenden nicht nur von  Monika Schäpes jahrzehntelanger Erfahrung als zertifizierter GFK-Trainerin. Um ihre SeminarteilnehmerInnen besser auf ihrem Weg vom Kopf ins Herz, vom Analysieren zum konkreten Erfahren begleiten zu können, bringt sie ihr Hintergrundwissen in den Bereichen empirischer Bewusstseinsforschung, Meditation, Somatic Experiencing © nach P. Levine, Sozialverhalten und Familiensysteme, Kommunikation und Traumaarbeit mit. Dieses gesammelte Wissen bringt sie auf unnachahmliche, oft erheiternde Art und Weise an Mann und Frau. Wir sind sehr stolz und glücklich, sie davon überzeugt zu haben, zu uns nach Vaihingen zu kommen und ihre vier Intensiv-Seminare hier vor Ort abzuhalten.

 

Intensivtage in Form von vier Modulen à zwei Tagen (jeweils Samstag und Sonntag) :

  • 2. + 3. April 2022
  • 30. April + 1. Mai 2022
  • 4. + 5. Juni 2022
  • 9. + 10. Juli 2022

Veranstaltungsort ist der schöne neue Raum in der Lebenhilfe Vaihingen Enz, Grezgasse 1. Weitere Infos zu Zeiten und Kosten siehe Anmeldebogen im Anschluss an diesen Text. Es gilt der Eingang der Anmeldungen; gezahlt wird jedoch erst, wenn sicher ist, dass die Module stattfinden können.

Download
Anmeldung Schäpe GFK Intensiv 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.9 KB

Workshop 2022 - abgesagt                                  Schönheit der Bedürfnisse nach Robert Gonzales

 Die Arbeit von Robert Gonzales basiert auf der Gewaltfreien Kommunikation von Marshall Rosenberg. Beide Ansätze gehen davon aus, dass alle Menschen Bedürfnisse haben, die als Energie des Lebens in uns spürbar ist.

 

„Tritt ein in die Schönheit der Bedürfnisse und du betrittst das Leben. Ein grundlegender Lebensstrom, ein Lebensimpuls schwingt in uns und strömt als Sehnsucht des Herzens durch uns durch“, ist der Kern der Arbeit von Robert Gonzales, dem wir unseren nächsten Workshop widmen. Unter der Leitung von Angelika Henke.Herzog (Foto) beschäftigen  wir uns einen ganzen Tag mit der Lebendigkeit, Kraft und Schönheit der Bedürfnisse. Wir tun dies durch Achtsamkeitsübun-gen, Imaginationen und in Form der Dyade, die Robert Gonzales dazu entwickelt hat (eine Übung in 2er Gruppen, in der wir uns in ein Bedürfnis vertiefen).

 

Gemeinsam entwickeln wir die Qualitäten von Liebe, Verständnis, Akzeptanz und Mitgefühl in uns selbst und unseren Mitmenschen gegenüber weiter.

 

Samstag, den 12. Februar 2022, Ort noch nicht bekannt. Nähere Infos und Anmeldeformulare folgen, sobald klar ist, dass der  Workshop tatsächlich in Präsenz stattfinden können.

 

Abendlicher Vortrag 2022 - abgesagt:                            Wie sage ich gewaltfrei "nein"?

„Hinter jedem Nein steckt ein Ja zu etwas anderem“

 

Warum sagen wir manchmal „Ja“ obwohl wir „Nein“ meinen?

 

Haben wir in unserer Biografie vielleicht schon erlebt, dass unser „Nein“ nicht gehört wurde oder andere Nachteile mit sich brachte? Was wollen wir uns dann durch unser „Ja“ erfüllen?

 

Und wie geht es uns, wenn wir ein „Nein“ hören? Beziehen wir das „Nein“ auf einen Sachverhalt oder auf unsere ganze Person? Zu was sagt unser Gegenüber gleichzeitig „Ja“?

 

Mit Hilfe der gewaltfreien Kommunikation und Selbstempathie finden wir den Grund für unser authentisches Ja oder Nein. Dies auszusprechen und gleichzeitig die Verbindung zu uns und dem anderen zu halten ist das Thema des Abends.

Freitag, den 11. Februar 2022, Ort noch nicht bekannt. Nähere Infos und Anmeldeformulare folgen, sobald klar ist, dass der  Vortrag  tatsächlich in Präsenz stattfinden können.

 

 



Rückblick 2021


Kompakte Wochenend-Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Eine Ahnung davon, wie tiefgreifend sich die vier Schritte von Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation auf unser Hirn auswirken, wenn wir lernen, sie im Alltag anzuwenden, vermittelt Monika Schäpe in ihren Anfänger-Seminaren. Ende Juli 2021 war sie erstemals bei uns in Vaihingen zu Gast, um im Spitalhof zwei Tage lang ganz praktisch die Methode Rosenbergs vorzustellen und zugleich

Rückblick 2020

Tief gehendes Wochenende

mit Chiara  Jana Greber

 

Großen Zuspruch erhielt Chiara Jana Greber im Januar  2020 für ihren Vortrag über den "Gefühlskompass nach Vivian Dittmar" und den darauf folgenden Tages-Workshop zu dem Thema "Gelebte Beziehungen duch die Kraft der Gefühle". Es war der zweite Workshop, den unser immer noch junger Verein  im Bürger-Treff Vaihingen Enz ausgerichtet hat, und wie beim ersten Mal war auch das zweite Mal rasch  ausgebucht. Knapp 100 Interessierte  machten sich unter Anleitung der Freiburger Diplom-Pädagogin und Trainerin an zwei Tagen bzw. Abenden  auf die Suche nach ihren innersten Gefühlen und  Möglichkeiten, diese in ihren Beziehungen zu leben. Einen Link zu den Inhalten des Vortrags finden Sie zum Herunterladen  im Anschluss an diesen Text.

Ziel unseres Vereins ist es, auf Spendenbasis mindestens einmal jährlich einen  zertifizierten Trainer oder eine zertifizierte Trainerin nach Vaihingen Enz zu engagieren. Für 2021 planen wir, die GFK-Trainerin und Mediatorin Angelika Henkel-Herzog nach Vaihingen Enz einzuladen. Vorgesehener Termin ist der 5. und 6. Februar 2021. Wir halten Sie auf unserer Homepage und künftig auch per Newsletter auf dem Laufenden.

 

Download
.
.
Die Kraft der Gefühle Chiara Greber.pdf
HTML Dokument 137.9 KB

Rückblick 2019

Radikale Selbstempathie mit              Trainer Dr. Gerhard Rothhaupt

Der Erfolg unseres allerersten Workshops im Februar 2019 mit Dr. Gerhard Rothhaupt hat uns unglaublich gefreut. Damals haben wir ja noch nicht wissen können, wie groß der Zuspruch und das Interesse an unserem Thema Gewaltfreie Kommunikation (GFK) in der Region ist.  Beide Veranstaltungen, also Vortrag und Tages-Workshop, waren ausgebucht und die Atmosphäre eine ganz besondere. Gerhard Rothhaupt lernte unter anderem beim Begründer Marshall
Rosenberg und richtet seit bald 20 Jahren intensive Ausbildungen sowie Trainings in
Organisationen und Unternehmen aus. Sein Thema in Vaihingen war die radikale Selbstempathie. Hier der damalige Ankündigungstext: "Schon in der Schule wird uns beigebracht, dass wir auf eine bestimmte Weise sein müssen und wir werden zurecht gewiesen, wenn wir davon abweichen. Die Folgen sind enorm. Wir erstarren in Selbstkritik, statt unser ureigenes Potential zu entfalten und zu leben. Unzufriedenheit, Unbehagen und ungenutzte Möglichkeiten sind nur einige der Folgen.
Radikale Selbstannahme ist ein Weg, uns als die Personen anzunehmen, die wir sind: Einzigartige Wesen mit enormer Wirkungsmächtigkeit und begrenzte Menschen gleichzeitig. Selbstannahme bedeutet, immer mehr unsere ureigenen Möglichkeiten zu erkennen, anzunehmen und leuchten zu lassen. Sie bedeutet auch, Frieden zu schließen mit unseren Beschränkungen, loszulassen von dem Glauben, wir könnten unser Leben ganz alleine bestimmen. Auch loszulassen von dem Wahn, wir wären nur gut genug, wenn wir anders wären.
Auf dem Weg zu radikaler Selbstannahme nähren wir die gesunden Teile in uns und versöhnen uns mit dem, was verletzt ist. Wir erkennen tiefe Glaubensmuster  und beginnen, sie zu verändern, so dass unser wahres Selbst zum Vorschein kommen kann.
Wir investieren unsere Energie in Selbstliebe und Wachstum anstatt in Selbstvorwürfe und Schuldgedanken. Mit Hilfe der gewaltfreien Kommunikation holen wir in unser Leben, was wir wirklich lieben. Wir entwickeln eine Haltung der Dankbarkeit auf der Basis von Feiern und Bedauern und leben immer mehr im Hier und Jetzt. GFK hilft uns auf dem Weg zu Freiheit, Fülle und Verbindung, was wiederum die Basis für einen
dauerhaft freud- und friedvollen Kontakt mit anderen Menschen ist."

Nähere Infos zum Referenten siehe www.visionenundwege.de

 

Rückblick 2019

GFK-Wochenende mit               großartigem Blick übers Murgtal

Im Naturfreundehaus Holderbronn (Foto) haben wir im Herbst 2019 unser zweites GFK-Hüttenwochenende verbracht. Wir hatten das ganze Haus für uns und konnten uns in der großen Küche nach eigenem Gutdünken selbst versorgen.

Nach dem open-space-Modell brachten die Teilnehmenden eigene Themen ein oder baten um Unterstützung in Angelegenheiten, die sie im Moment bewegten. Wir konnten uns auf zwei Terrassen draußen und in zwei Räumen drinnen ausbreiten und hatten reichlich Platz für Übungen, Gruppengespräche und Vorträge. Wenn möglich, wollen wir uns 2021 wieder in Holderbrunn treffen und ein inspirierendes, nährendes und wärmendes Wochenende verbringen. Nähere Infos dann hier auf unserer Homepage.