Vortrag mit Anselm Grün im Februar 2023

Konfliktbewältigung in emotional schwierigen Situationen

 

In der GFK erforschen wir, wie wir auch in Konflikten empathisch miteinander umgehen können. Das fällt besonders schwer, wenn dabei unverarbeitete Gefühle aus der Vergangenheit in Form heftiger Emotionen hochschießen und unsere Kommunikation im Hier und Jetzt erschweren. In solchen Situationen gelassen zu bleiben und empathisch kommunizieren zu können, ist das höchste Ziel der Gewaltfreien Kommunikation. Die Wege, dieses Ziel zu erreichen, sind vielfältig. Einen christlich geprägten, sehr tröstlichen  Weg stellt uns am 16.  Februar 2023 der Benediktinermönch Pater Anselm Grün (Foto) vor, der sich in seinem langen Leben als Cellerar des Klosters Münsterschwarzach viel mit dem Thema beschäftigt hat. Sein  Vortrag im Vaihinger Löwensaal steht unter dem Arbeitstitel "Konfliktbewältigung in emotional schwierigen Situationen". Der Termin wird zu den im Februar geltenden Corona-Regeln stattfinden. Der Löwensaal hat etwa 100 Sitzplätze und wir denken, dass alle Interessierte einen Platz finden werden. Bitte melden Sie sich dennoch nur an, wenn Sie an dem Abend wirklich  und verbindlich teilnehmen möchten.

Download
Anmeldeformular Vortrag Anselm Grün.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.7 KB

GFK-Basisseminar mit Monika Schäpe im März 2023                                           mit anschließender Intensiv-Fortbildung an vier Wochenenden


Kompakte Wochenend-Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

 

Eine Ahnung davon, wie tiefgreifend sich die vier Schritte von Marshall Rosenbergs Gewaltfreier Kommunikation auf unser Hirn auswirken, wenn wir lernen, sie im Alltag anzuwenden, vermittelt Monika Schäpe (Foto) in ihren Anfänger-Seminaren. Bereits Mitte 2021 und Anfang 2022 war sie bei uns in Vaihingen zu Gast, um jeweils zwei Tage  lang ganz praktisch die Methode Rosenbergs vorzustellen und am eigenen Leib erlebbar zu machen. Zwei  intensive Wochenenden, an denen bei allem Tiefgang auch viel gelacht worden ist. Am 4. und 5. März  2023 bieten wir in Vaihingens Kernstadt  ein drittes GFK-Basis-Seminar für EinsteigerInnen und fortgeschrittene  AnfängerInnen an. Anmeldeformulare unten im Download. Wer die zertifizierte Trainerin vorab kennenlernen möchte, kann dies in zwei Interviews auf YouTube tun, hier und hier. Auf das Basis-Seminar folgen von April bis Juli 2023 vier Aufbau-Wochenenden GFK Intensiv, am 15. und 16. April, 20. und 21. Mai, 17. und 18. Juni und 15.und 16. Juli. Die Intensiv-Wochenenden können nur als Paket gebucht werden. Das GFK Basis-Seminar kann separat gebucht werden. 


Download
Anmeldeformular GFK Basis Kurs am Wochen
Adobe Acrobat Dokument 406.5 KB
Download
Anmeldebogen GFK Intensiv 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 360.8 KB

Online Dyaden-Meditation

Jeden ersten Donnerstag im Monat

Für alle, die sich für Gewaltfreie Kommunikation interessieren, bieten wir einmal monatlich eine Dyaden-Meditation an. Dyaden sind eine aktive Meditation, in der sich die Teilnehmenden in Zweiergruppen ein bestimmtes Thema hineinfühlen. Meist geht es dabei um ein Bedürfnis. Bedürfnisse sind laut Marshall Rosenberg, dem Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, die Antriebskraft hinter all unserem Tun. Kennen wir unsere Bedürfnisse, können wir dafür sorgen, dass wir sie uns erfüllen, sei es alleine oder mit Hilfe anderer. Sind unsere Bedürfnisse erfüllt, leben wir im Frieden mit uns und mit anderen – laut Rosenberg die Basis eines friedlichen Miteinanders, sei es zuhause, am Arbeitsplatz oder in der ganzen Gesellschaften. Doch was sind unsere Bedürfnisse? Was meinen wir, wenn wir Begriffe wie „Anerkennung“, „Geborgenheit“ oder „Schutz“ verwenden? Wie fühlt sich Anerkennung an? Was gehört zur Geborgenheit unbedingt dazu? Was brauche ich, um mich geschützt zu fühlen? Diesen und ähnlichen Fragen gehen wir in der Dyaden-Meditation auf den Grund. Die Antworten dazu sind so individuell wie allgemeingültig. In der Dyaden-Meditation gibt es kein richtig und kein falsch, kein gut oder schlecht, kein gelungen oder misslungen. Alles, was sich in den Dyaden zeigt, will gesehen werden und hilft uns, zu erkennen, wer wir sind und welches Leben uns gemäß ist. Wir bieten die Dyaden nach Robert Gonzales an, einem der bekanntesten Schüler Marshall Rosenbergs. Der Ablauf dieser Dyaden-Meditation ist klar geregelt und gibt Struktur und Halt. Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist nicht nötig, da wir ein reines Organisationsteam sind. Dyaden Meditation jeden 1. Donnerstag eines Monats, 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr in Vaihingen Enz. Anmeldung und weitere Informationen per Mail an orga_gfk@gmx.de. 

Rückblick: GFK Intensiv in vier Modulen 2022

Für alle, die sich für Gewaltfreie Kommunikation interessieren, bieten wir seit September dieses Jahres einmal monatlich online eine Dyaden-Meditation an. Dyaden sind eine aktive Meditation in Zweier-Gruppen, in der sich die Teilnehmenden in Zweiergruppen ein bestimmtes Thema hineinfühlen. Meist geht es dabei um ein Bedürfnis, denn Bedürfnisse sind laut Marshall Rosenberg, dem Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, die Antriebskraft hinter all unserem Tun. Kennen wir unsere Bedürfnisse, können wir dafür sorgen, dass wir sie uns erfüllen, sei es alleine oder mit Hilfe anderer. Sind unsere Bedürfnisse erfüllt, leben wir im Frieden mit uns und mit anderen – laut Rosenberg die Basis eines friedlichen Miteinanders, sei es zuhause, am Arbeitsplatz oder in Gesellschaften.

Doch was sind unsere Bedürfnisse? Was meinen wir, wenn wir Begriffe wie „Anerkennung“ oder „Schutz“ verwenden? Wie fühlt sich Anerkennung an? Was brauche ich, um mich geschützt zu fühlen? Diesen und ähnlichen Fragen gehen wir in der Dyaden-Meditation auf den Grund. Eine ausführliche Erläuterung des Dyaden-Prozesses findest du hier oder  hier

Dyaden Meditation jeden 1. Donnerstag eines Monats, 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr online,zursätzlich sind  ab Frühjahr 2023 gelegentliche Treffen in Präsenz geplant. Anmeldung und weitere Informationen hier per Mail.

 

Achttägiges Seminar mit außerordentlicher Tiefe

 

Wer schon etwas Erfahrung in der Gewaltfreien Kommunikation gemacht (GFK) hat, steht unweigerlich vor der Frage: Wie wende ich das Gelernte in meinem Alltag an? Grundsätzlich gilt: die GFK ist kein Schnellschuss, sondern ein Weg, den zu gehen ich  mich entscheide. In den überall im Land angebotenen Einführungswochenenden werden die Grundlagen der GFK, die Methode mit den vier Schritten Marshall Rosenbergs vermittelt. In den weiterführenden Seminaren lernen wir, die Methode zu verinnerlichen, sie mit unserem Sein und unserem Leben zu verbinden. „Von der Methode zur Haltung", heißt das bei Marshall Rosenberg. Diese Transformation braucht Zeit und Übung. Durch beides kann sich unser Miteinander auf wunderbare Weise verändern.      

 

Monika Schäpes achttägige Intensiv-Seminare gehen weit übers Lernen und Schulen hinaus. An Beispielen aus ihrem eigenen Alltag lernen die Teilnehmenden 

als erstes, sich selbst mit ihren Wünschen, Sehnsüchten und Abgründen kennen und

  • Klarheit zu finden, was sie möchten
  • den Mut zu entwickeln, genau das zu sagen
  • auch und gerade bei Konflikten in authentischem Kontakt mit sich und dem   anderen zu bleiben

 

2022 haben wir es erstmals gewagt, ein solches Intensiv-Seminar verteilt über vier Wochenenden in Vaihingen anzubieten – eine Erfahrung, die wir nicht missen und deshalb 2023 wiederholen möchten. Schäpe hat in über 25 Jahren Erfahrungen als Trainerin ihren ganz eigenen, unnachahmlichen Weg gefunden, die Teilnehmenden zu sich selbst zu führen und die GFK körperlich erlebbar zu machen. Unser wunderschöner, luftiger Gruppenraum mit angeschlossenem Café wurde  zum inneren Ort, von dem aus die Teilnehmenden nach und nach neu auf die Situation, auf sich und die anderen schauen konnten.  

Um ihre SeminarteilnehmerInnen besser auf ihrem Weg vom Kopf ins Herz, vom Analysieren zum konkreten Erfahren begleiten zu können, bringt die zertifizierte GFK- Trainerin Monika Schäpe  ihr Hintergrundwissen in den Bereichen empirischer Bewusstseinsforschung, Meditation, Somatic Experiencing© nach P. Levine, Sozialverhalten und Familiensysteme, Kommunikation und Trauma Arbeit mit. Dieses gesammelte Wissen bringt sie auf unnachahmliche, oft erheiternde Art und Weise an Mann und Frau. Wir sind sehr stolz und glücklich, sie davon überzeugt zu haben, zu uns nach Vaihingen zu kommen und ihre vier Intensiv-Seminare hier vor Ort abzuhalten. Voraussetzung zur Teilnahme sind mindestens zwei Einführungstage in die GFK. Das Seminar war ausgebucht und wird 2023 erneut angeboten. Informationen dazu beizeiten auf dieser Seite.

 

Rückblick 2020

Kompaktes Wochenende

mit Chiara  Jana Greber

 

Großen Zuspruch erhielt Chiara Jana Greber im Januar  2020 für ihren Vortrag über den "Gefühlskompass nach Vivian Dittmar" und den darauf folgenden Tages-Workshop zu dem Thema "Gelebte Beziehungen duch die Kraft der Gefühle". Es war der zweite Workshop, den unser immer noch junger Verein  im Bürger-Treff Vaihingen Enz ausgerichtet hat, und wie beim ersten Mal war auch das zweite Mal rasch  ausgebucht. Knapp 100 Interessierte  machten sich unter Anleitung der Freiburger Diplom-Pädagogin und Trainerin an zwei Tagen bzw. Abenden  auf die Suche nach ihren innersten Gefühlen und  Möglichkeiten, diese in ihren Beziehungen zu leben. Einen Link zu den Inhalten des Vortrags finden Sie zum Herunterladen  im Anschluss an diesen Text.

Ziel unseres Vereins ist es, auf Spendenbasis mindestens einmal jährlich einen  zertifizierten Trainer oder eine zertifizierte Trainerin nach Vaihingen Enz zu engagieren. Für 2021 planen wir, die GFK-Trainerin und Mediatorin Angelika Henkel-Herzog nach Vaihingen Enz einzuladen. Vorgesehener Termin ist der 5. und 6. Februar 2021. Wir halten Sie auf unserer Homepage und künftig auch per Newsletter auf dem Laufenden.

 

Download
.
.
Die Kraft der Gefühle Chiara Greber.pdf
HTML Dokument 137.9 KB

Rückblick 2019

Radikale Selbstempathie mit              Trainer Dr. Gerhard Rothhaupt

Der Erfolg unseres allerersten Workshops im Februar 2019 mit Dr. Gerhard Rothhaupt hat uns unglaublich gefreut. Damals haben wir ja noch nicht wissen können, wie groß der Zuspruch und das Interesse an unserem Thema Gewaltfreie Kommunikation (GFK) in der Region ist.  Beide Veranstaltungen, also Vortrag und Tages-Workshop, waren ausgebucht und die Atmosphäre eine ganz besondere. Gerhard Rothhaupt lernte unter anderem beim Begründer Marshall
Rosenberg und richtet seit bald 20 Jahren intensive Ausbildungen sowie Trainings in
Organisationen und Unternehmen aus. Sein Thema in Vaihingen war die radikale Selbstempathie. Hier der damalige Ankündigungstext: "Schon in der Schule wird uns beigebracht, dass wir auf eine bestimmte Weise sein müssen und wir werden zurecht gewiesen, wenn wir davon abweichen. Die Folgen sind enorm. Wir erstarren in Selbstkritik, statt unser ureigenes Potential zu entfalten und zu leben. Unzufriedenheit, Unbehagen und ungenutzte Möglichkeiten sind nur einige der Folgen.
Radikale Selbstannahme ist ein Weg, uns als die Personen anzunehmen, die wir sind: Einzigartige Wesen mit enormer Wirkungsmächtigkeit und begrenzte Menschen gleichzeitig. Selbstannahme bedeutet, immer mehr unsere ureigenen Möglichkeiten zu erkennen, anzunehmen und leuchten zu lassen. Sie bedeutet auch, Frieden zu schließen mit unseren Beschränkungen, loszulassen von dem Glauben, wir könnten unser Leben ganz alleine bestimmen. Auch loszulassen von dem Wahn, wir wären nur gut genug, wenn wir anders wären.
Auf dem Weg zu radikaler Selbstannahme nähren wir die gesunden Teile in uns und versöhnen uns mit dem, was verletzt ist. Wir erkennen tiefe Glaubensmuster  und beginnen, sie zu verändern, so dass unser wahres Selbst zum Vorschein kommen kann.
Wir investieren unsere Energie in Selbstliebe und Wachstum anstatt in Selbstvorwürfe und Schuldgedanken. Mit Hilfe der gewaltfreien Kommunikation holen wir in unser Leben, was wir wirklich lieben. Wir entwickeln eine Haltung der Dankbarkeit auf der Basis von Feiern und Bedauern und leben immer mehr im Hier und Jetzt. GFK hilft uns auf dem Weg zu Freiheit, Fülle und Verbindung, was wiederum die Basis für einen
dauerhaft freud- und friedvollen Kontakt mit anderen Menschen ist."

Nähere Infos zum Referenten siehe www.visionenundwege.de

 

Rückblick 2019

GFK-Wochenende mit               großartigem Blick übers Murgtal

Im Naturfreundehaus Holderbronn (Foto) haben wir im Herbst 2019 unser zweites GFK-Hüttenwochenende verbracht. Wir hatten das ganze Haus für uns und konnten uns in der großen Küche nach eigenem Gutdünken selbst versorgen.

Nach dem open-space-Modell brachten die Teilnehmenden eigene Themen ein oder baten um Unterstützung in Angelegenheiten, die sie im Moment bewegten. Wir konnten uns auf zwei Terrassen draußen und in zwei Räumen drinnen ausbreiten und hatten reichlich Platz für Übungen, Gruppengespräche und Vorträge. Wenn möglich, wollen wir uns 2021 wieder in Holderbrunn treffen und ein inspirierendes, nährendes und wärmendes Wochenende verbringen. Nähere Infos dann hier auf unserer Homepage.